Planung des Kindergeburtstags

Ihr Kind hat Geburtstag und möchte eine Party feiern?
Wir helfen Ihnen! Für einen gelungenen Kindergeburtstag sollten Sie Schritt für Schritt vorgehen und folgende Fragen klären:

Ort der Feier

Überlegen Sie, ob Sie die Party zuhause, vielleicht im Garten, oder an einem anderen Ort wie z.B. im Theater, Zoo, Kino, Schwimmbad oder Indoor-Spielplatz veranstalten wollen. Sollen die Kinder den Tag frei gestalten oder soll ein Unterhaltungsprogramm geboten werden? Nicht nur Museen und Schwimmbäder bieten ein besonderes Programm für Kindergeburtstage an, hier gibt es noch viele weitere Möglichkeiten. Fragen Sie bei Ihrem Wunsch-Veranstaltungsort nach!

Motto

Der klassische Kindergeburtstag mit lustigen Spielen wie Topfschlagen und Sackhüpfen macht jedem Kind Spaß. Es muss nicht immer eine Motto-Party sein.
Aber oftmals wünschen sich Kinder eine Party mit einem bestimmten Thema, weil schon die Vorbereitung Freude macht und man sich zur Party mottogemäß verkleiden kann. Am Tag der Feier erscheinen dann lauter Prinzen und Prinzessinnen, Vampire, Piraten oder "101" kleine Dalmatiner!
Wir haben einige Vorschläge für Kinder-Motto-Parties und deren Ausgestaltung für Sie zusammengestellt.

Termin auswählen

Nicht immer eignet sich der tatsächliche Geburts-"Tag" auch als Datum für die Feier Ihres Kindes mit Freunden. Meist ist dieser Nachmittag der Familie samt Omi, Opi, Onkel und Tante vorbehalten. Dann folgt die Feier mit den Freunden eben am nächsten Tag oder am Wochenende.

Urlaub sichern

Falls beide Elternteile berufstätig sind, ist es zur reibungslosen Durchführung der Geburtstagsparty sinnvoll, frühzeitig für den Geburtstag des Kindes einen Urlaubstag anzumelden.

Gästeliste erstellen

Die Erstellung der Gästeliste ist ein wichtiger Schritt in der Kindergeburtstag-Planung. Lassen Sie Ihr Kind entscheiden, mit wem es feiern möchte, aber setzen Sie bei der Anzahl der Gäste Grenzen.
Eine Feier mit der gesamten Schulklasse und vielleicht noch den Kindern aus dem Tenniskurs dazu endet leicht im Chaos.
Jedem Gast sollte die Chance gegeben werden, an den Spielen teilzunehmen, was bei einer hohen Anzahl von Kindern zu langen Wartezeiten für die anderen Beteiligten führen kann und somit für Kinder schnell langweilig wird. Außerdem muss eine gute Aufsicht gewährleistet sein, auch dies gestaltet sich mit steigender Zahl von Kindern schwieriger.
Grundsätzlich ist die Faustregel, nach der nicht mehr als ein Gast pro Lebensjahr des Kindes zum Kindergeburtstag eingeladen werden darf, sehr sinnvoll; sie muss aber nicht allzu eng ausgelegt werden.


Kostenkalkulation vornehmen

Wir haben eine Liste für Sie erstellt, mit deren Hilfe Sie die zu erwartenden Kosten besser überblicken können; Hier gehts zur Kindergeburtstag-Kostenberechnung.

Ort der Feier buchen

Sofern man nicht im eigenen Hause feiert, sollte man den Ort der Veranstaltung vor Absenden der Einladungskarten buchen. Ansonsten steht man eventuell kurz vor dem großen Tag vor dem Problem, schnell noch einen anderen Veranstaltungsort zu suchen und alle Gäste über die Änderung in Kenntnis setzen zu müssen.

Einladungen anfertigen und versenden

Das Erstellen der Einladungskarten kann aus einer schönen Bastelarbeit bestehen, die Spaß macht, für die aber auch etwas Zeit benötigt wird. Also: frühzeitig beginnen!
Falls es ein Motto gibt, sollte die Einladung entsprechend gestaltet sein und neben Datum, Ort und Zeiten der Feier auch das Erscheinen im Kostüm erwähnen.
Am Besten verschicken Sie die Einladungen ca. 2 Wochen vor der Party.

Clown, Geschichtenerzähler etc. buchen

Sofern Sie die Feier zuhause ausrichten und eine Attraktion zur Unterhaltung der Kinder bieten möchten, kümmern Sie sich spätestens 2 Wochen vor dem Geburtstag darum und halten Sie eine Alternative parat, falls der Alleinunterhalter ausgebucht ist.
Bei einer großen Anzahl von Gästen ist es auch ratsam, sich eine Hilfe zur Beaufsichtigung der Kinder zu holen. Dies können u.a. ältere Geschwister, Babysitter oder Freundinnen/Freunde der Familie sein.

Spiele und Essen planen

Ob mit Motto oder ohne: Sie sollten den Verlauf der Party nicht dem Zufall überlassen, da nicht immer davon auszugehen ist, dass alle Kinder problemlos ohne Anleitung miteinander spielen.
Überlegen Sie, welche Spiele mit den Kindern gespielt werden und besorgen Sie alle Utensilien sowie kleine Gewinne, Süßigkeiten etc. entsprechend der Anzahl der Partyteilnehmer (das Geburtstagskind nicht vergessen!). Wir haben einige Spiele für den Kindergeburtstag für Sie zusammengestellt.

Auch die Mahlzeiten sollten gut geplant und einfach zuzubereiten sein. Soll es Kuchen und Abendbrot oder nur eine Mahlzeit geben? Soll Fingerfood serviert werden oder werden Messer und Gabel benötigt? Sind Kinder mit Allergien eingeladen? Wir haben schöne Serviervorschläge für den Kindergeburtstag und eine Einkaufsliste für Sie vorbereitet.

Und zu guter Letzt nicht vergessen ...

- die Deko rechtzeitig zu kaufen oder zu basteln und den Partyraum oder Garten zu schmücken,
- den Geburtstagskuchen zu backen,
- Kerzen, kindgerechtes Geschirr, Servietten und Tischdecke herauszusuchen,
- wenn Sie in Ihrer Wohnung feiern, gefährliche und zerbrechliche Gegenstände
  aus dem Weg zu schaffen,
- Musik auszuwählen und
- die Kamera inklusive Batterien bereit zu stellen.

Weitere Themen zum Kindergeburtstag:

Kostenberechnung
Geburtstagsspiele