Die Einkaufsliste für Veganer

Vegetarier und Veganer werden heute nicht mehr nur belächelt, sondern ganze Regale im Supermarkt werden für sie bestückt. Es ist natürlich auch für einen Veganer möglich sich eine Einkaufs App aus dem Internet heraus zu ziehen und danach dann einkaufen zu gehen.

Wer sich erst vor kurzer Zeit entschlossen hat, keine tierischen Produkte mehr zu essen, braucht idealerweise erst einmal die Basics der Lebensmittel, die für ihn geeignet sind:

  • Tofu ( Natur oder geräuchert)
  • Hafer-, Sojamilch und Sojajoghurt
  • Verschiedene Öle darunter fallen: Olivenöl, Rapsöl, Sesamöl und Sonnenblumenöl
  • Vollkornmehl
  • Agar- Agar, Johannisbrotkernmehl, Guakernmehl und gepopptes Amaranth
  • Haselnussmus, Cashewmus, Tomatenmark und Mandelmus
  • Gewürze die aus einem biologischem Anbau sind
  • Zwiebeln, Knoblauch, Zitronen, Limetten, und Tomaten
  • Vollkornbrote
  • Agavendicksaft
  • Backpulver

Sind diese Sachen erst einmal im Haushalt, kann man sich schon mehrere Mahlzeiten damit zubereiten, natürlich sollte zum Frühstück auch das Müsli ohne Zuckerzusatz nicht fehlen.

Für einen Veganer ist es wichtiger als für einen normalen Esser, seine Mahlzeiten richtig zu planen, denn ansonsten kann es schon nach relativ kurzer Zeit zu unerwünschten Mangelerscheinungen kommen. Hierfür sollte sich eine gute Kenntnis der verschiedenen Lebensmittel angeeignet werden.

Der Einkauf kann sich als schwierig gestalten

Das Einkaufen ist für einen Veganer nicht ganz einfach, denn wie alle wissen, müssen die Hersteller von Lebensmittel nicht alle Stoffe und Zutaten auf der Packung angeben. Bestimmte Stoffe, wie beispielsweise Bienenwachs oder Echtes Karmin, sind selten auf einer Verpackung zu finden.

Weitere Schwierigkeiten bereitet es, dass nicht immer alle Grund Basics in nur einem Geschäft zu bekommen sind, es müssen also mehrere Geschäfte aufgesucht werden, dass stellt dann wiederum einen Zeitfaktor dar.

Es sind aber auch Zutaten dabei, die gut für einen größeren Vorrat angelegt werden können. In einer Großstadt ist das Einkaufen für einen Veganer natürlich um ein wesentliches einfacher, als wie in einer Kleinstadt oder gar auf einem Dorf. Darum sollte schon beim Einkaufen darauf geachtet werden, dass sich so viele Lebensmittel so lange wie möglich halten.

Ein weiterer Faktor ist, viele Lebensmittel sind um ein Vielfaches teurer, als die Normalen. Das kommt auch daher, dass es gerade die Sojaprodukte sind, die eigentlich nur in einer Bio Qualität zu haben sind.