Einkaufsliste Schwangerschaft – gesunde Ernährung ist wichtig

Die Schwangerschaft ist nicht nur die schönste Zeit im Leben einer Frau – während dieser Zeit ist es ebenso wichtig, sich gesund und ausgewogen zu ernähren. Aus diesem Grund kreisen bei vielen werdenden Müttern die Gedanken viel um die Einkaufsliste. Was darf noch auf dem Zettel stehen und was muss bis nach der Schwangerschaft warten?

Nährstoffe, die wichtig für Mutter und Kind sind

Während Alkohol komplett von der Einkaufsliste während der Schwangerschaft gestrichen werden sollte, darf Kaffee gelegentlich noch draufstehen, sollte allerdings nicht die Regel sein. Viel besser ist es sogar, sich gänzlich anderen Dingen zu widmen: zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und reichlich Ballaststoffe sind Gold wert und für die Mutter und das ungeborene Kind überaus wichtig. Viele schwangere Frauen verwechseln die gesunde Form der Nahrungsaufnahme allerdings zuweilen mit vegetarischer Lebensweise. Auch wenn reichlich Obst und Gemüse die Einkaufsliste zieren darf, so sollten Milchprodukte, Eier und auch tierische Lebensmittel wie Fleisch und Fisch nicht zu kurz kommen. Wer demnach nicht Gefahr laufen möchte, an Mangelerscheinungen zu leiden und dem Kind zu schaden, sollte diese Produkte beherzigen und sie regelmäßig in den Speiseplan integrieren.

Vitamine und Mineralien nicht vergessen!

Heißhungerattacken auf saure Gurken, Schokoladenkekse oder Rollmops sind vollkommen normal und auch ok. Dennoch sollten die Vitamine niemals vergessen werden. Diese stecken vor allem in frischem Obst und Gemüse, aber auch in Getreide, Fleisch, Fisch und Milchprodukten. Diese Zutaten sollten auf der Einkaufsliste in der Schwangerschaft immer auftauchen. Wer sich unsicher ist, sollte in diesem Bereich ruhig die Hebamme oder den Gynäkologen um Rat befragen, da nicht immer der Vitaminpegel erreicht werden kann. Hierfür sind spezielle Nahrungsergänzungsmittel ratsam. Zum Beispiel erhalten die meisten Schwangeren Folsäure-Tabletten schon vor Beginn der Schwangerschaft ans Herz gelegt, um das Wachstum des Kindes optimal zu gewährleisten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte vor allem auf gelbe und orangene Obst- als auch Gemüsesorten zurückgreifen. Hier finden sich viele Vitamin-A- und Vitamin-C-Quellen wieder. Besonders empfehlenswert sind Kürbis, Karotten, Melone, aber auch Mango sowie Tomaten oder Brokkoli. Diese Zutaten können nicht nur die Einkaufsliste aufpeppen, sondern auch so manches Gericht, sodass einer glücklichen, beschwerdefreien Schwangerschaft nichts mehr im Wege steht.