Die Einkaufliste für den Kühlschrank

Einkaufslisten haben schon ihr Gutes, denn so wird nichts vergessen und andererseits auch nicht zu viel eingekauft, obwohl der Trend wieder zur Vorratshaltung geht. Das gilt natürlich nicht für die Liste die den Kühlschrank betrifft, denn die Lebensmittel die hinein gehören sind meisten nur begrenzt haltbar. Das betrifft im Einzelnen Margarine und Butter, die nur im Kühlschrank aufbewahrt werden sollten. Bei Wurst und Käse verhält es sich ebenfalls so, manche bewahren sogar die Eier dort auf, obwohl sich hierbei die Geister scheiden, denn die einen meinen, dass wäre so richtig, wobei andere wiederum nicht diese Meinung teilen.

Verschiedene Ebenen sorgen für Ordnung

Ein Kühlschrank ist immer in verschiedene Ebenen eingeteilt und das hat natürlich auch einen Sinn, denn ganz unten ist es am Wärmsten, darum gibt es Fächer für Gemüse und Obst. Gerade in den Sommermonaten sollte beides im Kühlschrank aufbewahrt werden, zum einen wegen der Haltbarkeit und zum anderen, wegen den nervenden Fruchtfliegen. Auch bei der Einkaufsliste für den Kühlschrank kommt die Sprache wieder auf das Smartphone, denn es gibt mittlerweile Apps, die extra für die Bedürfnisse des Kühlschranks ausgelegt sind. Auf einer Datenbank gibt es vorprogrammierte Lebensmittel, die als fehlend eingegeben werden können, das erspart dann auch noch das lästige schreiben einer Einkaufsliste. Moderne Gerät haben schon die Scan Funktion, wobei einmal über den Strichcode des Produkts gefahren werden muss und dieser Artikel kann dann bis er gelöscht wird wieder auf die Liste gesetzt werden. Der Code wird ebenfalls gespeichert und braucht dann nie wieder eingegeben zu werden.